Elektronik für Anfänger

Komplettsysteme und Einzelkomponenten haben hier Platz.
Antworten
Merlino72
Chipsocampa
Beiträge: 2298
Registriert: Mi 19. Jan 2022, 13:07
Wohnort: Bergisch Gladbach
Interessen: Astronomie & Astrofotografie , Tauchen, MTB Downhill
Kaffee, Tee, Kakao, oder?: ...Hauptsache frisch gemahlene Bohnen!
Kontaktdaten:

Elektronik für Anfänger

Beitrag von Merlino72 »

...passt hier nur bedingt rein...aber in der Kaffee-Ecke wollte ich das Thema auch nicht "los werden".

Ich möchte meinem Sohn (14,5 Jahre) die Grundlagen von Elektronik näher bringen und sein leicht vorhandenes Interesse weiter fördern.

An PC und Spielekonsolen schrauben traut er sich bereits ran und macht das auch ganz gut. Aber mir geht es auch darum, dass er versteht, was es bedeutet, Daten zu Speicher. Wie funktioniert das genau? Was sind Kondensatoren und wie richtet ein Netzteil die Spannung? Wie baue ich eine kleine Platine und was kann ich damit realisieren? ...Ich hoffe, Ihr versteht was ich meine.

Da ich selbst mit dem Thema nicht so bewandert bin suche ich im Internet nach einer geeigneten Seite, wo das gut und am besten auch unterhaltsam, erklärt wird.

Hat jemand von Euch Empfehlungen?
karlos3
Chipsocampa
Beiträge: 723
Registriert: So 16. Jan 2022, 22:40
Wohnort: VG Kirner-Land
Interessen: PC, Gartenarbeit, Kochen und Backen und Lesen Querbeet
Berufliche Tätigkeit: ***
Mein technisches Equipment: zu Viel
Betriebssysteme & Version: Win10
Kaffee, Tee, Kakao, oder?: alles davon Spezie/7up
Chips?: ja und Käsestangen

Re: Elektronik für Anfänger

Beitrag von karlos3 »

michi27
Chipsocampa
Beiträge: 396
Registriert: Mo 17. Jan 2022, 09:45

Re: Elektronik für Anfänger

Beitrag von michi27 »

Ich habe mit Fischer Technik begonnen, ist aber schon über 40 Jahre her. Keine Ahnung ob's da überhaupt noch solche Elektronik-Baukasten gibt, wie Anfang der 80er.
Incanus
Chipsocampa
Beiträge: 957
Registriert: Mo 17. Jan 2022, 09:38
Wohnort: Marienfeld

Re: Elektronik für Anfänger

Beitrag von Incanus »

Die waren eher von Kosmos, gibt es auch noch in ähnlicher Form:
https://www.kosmos.de/experimentierkaes ... elektronik
michi27
Chipsocampa
Beiträge: 396
Registriert: Mo 17. Jan 2022, 09:45

Re: Elektronik für Anfänger

Beitrag von michi27 »

Incanus hat geschrieben: Sa 17. Sep 2022, 14:47Die waren eher von Kosmos,
Meine? Die von Fischer? :? Kann ich mir nicht vorstellen.
Merlino72
Chipsocampa
Beiträge: 2298
Registriert: Mi 19. Jan 2022, 13:07
Wohnort: Bergisch Gladbach
Interessen: Astronomie & Astrofotografie , Tauchen, MTB Downhill
Kaffee, Tee, Kakao, oder?: ...Hauptsache frisch gemahlene Bohnen!
Kontaktdaten:

Re: Elektronik für Anfänger

Beitrag von Merlino72 »

Hey, da ke Euch.
@karlos...da hast du mir aber ne Menge Lektüre beriet...lese ich mir aber heute und morgen gerne durch.

@michi und Incanus...Fisher Technik gibt es noch, soweit ich das richtig im Erinnerung habe. Aber erstens sind die nicht ganz günstig und zweitens glaube ich, dass er das nicht mehr so ernst nimmt....unberechtigter Weise, wie ich meine. Aber er will hat "wie ein Großer" lösten, basteln, ausprobieren. Ich fände diese Bausätze auch gut...aber ich kenne auch die "Marotten" meines Sohnes....🙄
karlos3
Chipsocampa
Beiträge: 723
Registriert: So 16. Jan 2022, 22:40
Wohnort: VG Kirner-Land
Interessen: PC, Gartenarbeit, Kochen und Backen und Lesen Querbeet
Berufliche Tätigkeit: ***
Mein technisches Equipment: zu Viel
Betriebssysteme & Version: Win10
Kaffee, Tee, Kakao, oder?: alles davon Spezie/7up
Chips?: ja und Käsestangen

Re: Elektronik für Anfänger

Beitrag von karlos3 »

Also von Fischer kenne ich es nur das ein kleiner E-Motor und ein paar Kabel sowie ein Batteriegehäuse dabei war um die Zahnräder anzutreiben. Den diese hatte ich auch Anfang der 80er bekommen. Oh man, man wird alt.
Es kammen später Sets in Richtung Elektronik dazu bzw die sogenannten MINT-Kits

Nachtrag es gab und gibt da eines von Kosmos welches in Zusammenarbeit mit Fischer-Technik auf den Mark kam.

@Merlino72 hier ist so ein Set ink Lötkolben und dem Material dafür https://www.conrad.de/de/p/whadda-wsedu ... 82043.html
z€r0
Chipsocampa
Beiträge: 180
Registriert: Di 18. Jan 2022, 15:11
Wohnort: Mittleres Neckartal
Interessen: Familie, Sport, Haus, PC‘s, Kaffee-Vollautomaten, Fahrzeuge; Nach Möglichkeiten Altes zu reparieren bevor Neues gekauft wird
Berufliche Tätigkeit: keine mehr
Mein technisches Equipment: PC, Laptop, Tablets, Smartphones, Berge von Werkzeuge und Ersatzteile
Betriebssysteme & Version: Windows 11, Android 10, iOS 15
Kaffee, Tee, Kakao, oder?: Kaffee aus Frankreich
Chips?: gerne in Elektronikbauteilen
Kontaktdaten:

Re: Elektronik für Anfänger

Beitrag von z€r0 »

Bitte nicht so ein Lötset wie oben gepostet kaufen. Auch als Anfänger nicht wirklich empfehlenswert. Sofern du eines benötigst könnte ich dir ein gutes Gebrauchtes überlassen, da ich mir die letzten Tage ein Größeres, mein 3tes, geholt habe. Eines kann nun weg, da ich mit 2 Geräten auskomme. Ist ein älteres aber wertiges Markenlötgerät im Topzustand mit analoger Temperatursteuerung und 3 verschiedenen Lötspitzen, Fabrikat Stannol, Typ Industa 1000. Bei Interesse bitte PN.
mumpel23
Chipsocampa
Beiträge: 130
Registriert: Mo 17. Jan 2022, 22:18
Wohnort: Lindau
Interessen: Alles außer Sellerie
Berufliche Tätigkeit: Betriebs- und Verkehrseisenbahner
Betriebssysteme & Version: Windwos 10 und 11
Kontaktdaten:

Re: Elektronik für Anfänger

Beitrag von mumpel23 »

Ich würde ja gerne ein Beispiel hier einstellen (welches auch leicht selber nachgebaut werden kann), aber hier kann man keine Dateien hochladen, und externe Hoster möchte ich nicht nutzen.

Im Übrigen würde ich eher eine gebrauchte Lötstation empfehlen.
mumpel23
Chipsocampa
Beiträge: 130
Registriert: Mo 17. Jan 2022, 22:18
Wohnort: Lindau
Interessen: Alles außer Sellerie
Berufliche Tätigkeit: Betriebs- und Verkehrseisenbahner
Betriebssysteme & Version: Windwos 10 und 11
Kontaktdaten:

Re: Elektronik für Anfänger

Beitrag von mumpel23 »

Merlino72 hat geschrieben: Sa 17. Sep 2022, 14:13 Wie baue ich eine kleine Platine
Ich habe jetzt mal ein Beispielbild auf meine Homepage gestellt. Das ist m.E. für Anfänger leicht nachvollziehbar. Der obere Anschluß ist der Schalteingang (rechts=orange="masse". mitte+links=Taster). Der linke Anschluß ist für den Fahrstrom (Mitte=Eingang, Rechts=bremsen, Links=fahren. In Stellung "Ein" geht der Strom durch die Diodenschaltung, diese macht den Strom quasi "unscharf" und lässt den Zug abbremsen). Der rechte Anschluß ist nicht belegt.

Bild

karlos3 hat geschrieben: Sa 17. Sep 2022, 15:28 Also von Fischer kenne ich es nur das ein kleiner E-Motor und ein paar Kabel
Naja, für einen fast 15-jährigen wohl etwas anspruchslos. ;)
karlos3
Chipsocampa
Beiträge: 723
Registriert: So 16. Jan 2022, 22:40
Wohnort: VG Kirner-Land
Interessen: PC, Gartenarbeit, Kochen und Backen und Lesen Querbeet
Berufliche Tätigkeit: ***
Mein technisches Equipment: zu Viel
Betriebssysteme & Version: Win10
Kaffee, Tee, Kakao, oder?: alles davon Spezie/7up
Chips?: ja und Käsestangen

Re: Elektronik für Anfänger

Beitrag von karlos3 »

mumpel23 hat geschrieben: Sa 17. Sep 2022, 20:18 karlos3 hat geschrieben: ↑Sa 17. Sep 2022, 15:28
Also von Fischer kenne ich es nur das ein kleiner E-Motor und ein paar Kabel

Naja, für einen fast 15-jährigen wohl etwas anspruchslos. ;)
Kein Problem es war ja nur der Hinweis das ich es nur so kenne da ich es damals geschenkt bekommen habe und die Kästen waren nicht gerade billig und ich bin froh das es diese immer noch gibt. Bis jetzt konnte ich mich nicht entscheiden diese zu verkaufen, es sind doch sentimentale Gründe, da ich diese von meinen Paten und meinen Eltern anfang der 1980er geschenkt bekommen habe. ;)
karlos3
Chipsocampa
Beiträge: 723
Registriert: So 16. Jan 2022, 22:40
Wohnort: VG Kirner-Land
Interessen: PC, Gartenarbeit, Kochen und Backen und Lesen Querbeet
Berufliche Tätigkeit: ***
Mein technisches Equipment: zu Viel
Betriebssysteme & Version: Win10
Kaffee, Tee, Kakao, oder?: alles davon Spezie/7up
Chips?: ja und Käsestangen

Re: Elektronik für Anfänger

Beitrag von karlos3 »

z€r0 hat geschrieben: Sa 17. Sep 2022, 16:26 Bitte nicht so ein Lötset wie oben gepostet kaufen. Auch als Anfänger nicht wirklich empfehlenswert. Sofern du eines benötigst könnte ich dir ein gutes Gebrauchtes überlassen, da ich mir die letzten Tage ein Größeres, mein 3tes, geholt habe. Eines kann nun weg, da ich mit 2 Geräten auskomme. Ist ein älteres aber wertiges Markenlötgerät im Topzustand mit analoger Temperatursteuerung und 3 verschiedenen Lötspitzen, Fabrikat Stannol, Typ Industa 1000. Bei Interesse bitte PN.
Es war nur als Beispiel genannt da dort ein Platine und die benötigten Teile dabei sind. Was den Lötkolbel angeht so einer ist für die not mal zu gebrauchen aber ansonsten würde ich auch eines nehmen wo man mehr mit machen kann und es auch einstellen kann. :)

Den nur Platine und Kleinteile sich so zu besorgen ohne das es eine Funktion hat ist etwas witzlos. In einem Praktikum hatten wir dies nur für Lötübungen und bekammen dann aber auch so eine Weihnachtsbaumplatine um zu sehen wie diese funktioniert.
Merlino72
Chipsocampa
Beiträge: 2298
Registriert: Mi 19. Jan 2022, 13:07
Wohnort: Bergisch Gladbach
Interessen: Astronomie & Astrofotografie , Tauchen, MTB Downhill
Kaffee, Tee, Kakao, oder?: ...Hauptsache frisch gemahlene Bohnen!
Kontaktdaten:

Re: Elektronik für Anfänger

Beitrag von Merlino72 »

mumpel23 hat geschrieben: Sa 17. Sep 2022, 20:18 Ich habe jetzt mal ein Beispielbild auf meine Homepage gestellt.
Danke sehr. Jetzt wäre es nur noch interessant Deine Hompage-URL zu kennen...verrätst du sie uns hier? 🤗
Incanus
Chipsocampa
Beiträge: 957
Registriert: Mo 17. Jan 2022, 09:38
Wohnort: Marienfeld

Re: Elektronik für Anfänger

Beitrag von Incanus »

michi27 hat geschrieben: Sa 17. Sep 2022, 15:17
Incanus hat geschrieben: Sa 17. Sep 2022, 14:47Die waren eher von Kosmos,
Meine? Die von Fischer? :? Kann ich mir nicht vorstellen.
Nicht Deine von Fischer, aber die üblichen Experimentierkästen damals. Also so richtig mit Chemie (damit habe ich mal die Küche zu Hause violett gesprenkelt) oder elektronischen Bauteilen, wie Widerständen, Kondensatoren, Transistoren etc.
Merlino72
Chipsocampa
Beiträge: 2298
Registriert: Mi 19. Jan 2022, 13:07
Wohnort: Bergisch Gladbach
Interessen: Astronomie & Astrofotografie , Tauchen, MTB Downhill
Kaffee, Tee, Kakao, oder?: ...Hauptsache frisch gemahlene Bohnen!
Kontaktdaten:

Re: Elektronik für Anfänger

Beitrag von Merlino72 »

Violett gesprenkelte Küche? 🤣🤣...und heute bist du Designer für Tapeten und Wandfarben? ... da soll noch einer sagen, sowas prägt nicht und ist pädagogisch nicht wertvoll. 🤣😎🤪
mumpel23
Chipsocampa
Beiträge: 130
Registriert: Mo 17. Jan 2022, 22:18
Wohnort: Lindau
Interessen: Alles außer Sellerie
Berufliche Tätigkeit: Betriebs- und Verkehrseisenbahner
Betriebssysteme & Version: Windwos 10 und 11
Kontaktdaten:

Re: Elektronik für Anfänger

Beitrag von mumpel23 »

Merlino72 hat geschrieben: So 18. Sep 2022, 06:03
mumpel23 hat geschrieben: Sa 17. Sep 2022, 20:18 Ich habe jetzt mal ein Beispielbild auf meine Homepage gestellt.
Danke sehr. Jetzt wäre es nur noch interessant Deine Hompage-URL zu kennen...verrätst du sie uns hier? 🤗
Habe ich mal im Profil eingetragen. Aber das Bild müsste eigentlich hier im Forum angezeigt werden.
Merlino72
Chipsocampa
Beiträge: 2298
Registriert: Mi 19. Jan 2022, 13:07
Wohnort: Bergisch Gladbach
Interessen: Astronomie & Astrofotografie , Tauchen, MTB Downhill
Kaffee, Tee, Kakao, oder?: ...Hauptsache frisch gemahlene Bohnen!
Kontaktdaten:

Re: Elektronik für Anfänger

Beitrag von Merlino72 »

Hi René,

das Bild kann ich hier sehen. Ich dachte nur, auf deiner Website sei mehr zum Thema Elektronik zu sehen. Macht aber nichts. Auch die Themen auf Deiner Seite sind interessant und werde ich mir mal zu Gemüte führen. Vielen Dank. 😊
mumpel23
Chipsocampa
Beiträge: 130
Registriert: Mo 17. Jan 2022, 22:18
Wohnort: Lindau
Interessen: Alles außer Sellerie
Berufliche Tätigkeit: Betriebs- und Verkehrseisenbahner
Betriebssysteme & Version: Windwos 10 und 11
Kontaktdaten:

Re: Elektronik für Anfänger

Beitrag von mumpel23 »

Merlino72 hat geschrieben: So 18. Sep 2022, 19:11 Ich dachte nur, auf deiner Website sei mehr zum Thema Elektronik zu sehen
Außer zu Office und 3D-Fotos (Anaglyphen) gibt es bei mir nichts. Das Schaltbild ist von unserem Modellbahnverein, für den habe ich ein paar Bremsmodule gebaut. Für ausgewählte Foren nutze ich meinen Webspace als "Bilderhoster" (Andere Webseiten bekommen nur ein Fehlerbild, wenn jemand versucht, meine Bilder einzubinden)
Merlino72
Chipsocampa
Beiträge: 2298
Registriert: Mi 19. Jan 2022, 13:07
Wohnort: Bergisch Gladbach
Interessen: Astronomie & Astrofotografie , Tauchen, MTB Downhill
Kaffee, Tee, Kakao, oder?: ...Hauptsache frisch gemahlene Bohnen!
Kontaktdaten:

Re: Elektronik für Anfänger

Beitrag von Merlino72 »

Was ist ein Bremsmodul für Modelleisenbahnen, bzw
wozu wird das brnötigt? Bleiben die nicht stehen, wenn man den Lokomotiven den Strom nimmt?
mumpel23
Chipsocampa
Beiträge: 130
Registriert: Mo 17. Jan 2022, 22:18
Wohnort: Lindau
Interessen: Alles außer Sellerie
Berufliche Tätigkeit: Betriebs- und Verkehrseisenbahner
Betriebssysteme & Version: Windwos 10 und 11
Kontaktdaten:

Re: Elektronik für Anfänger

Beitrag von mumpel23 »

Merlino72 hat geschrieben: So 18. Sep 2022, 19:41 Was ist ein Bremsmodul für Modelleisenbahnen, bzw
wozu wird das brnötigt? Bleiben die nicht stehen, wenn man den Lokomotiven den Strom nimmt?
Bremsmodule dienen dem automatischen Anhalten wenn das Signal Halt zeigt. Nutzt man wenn man digital fährt. (Nicht jeder möchte Computergestützt fahren).
Antworten